Katzen haben es einfach soo gut! Sie müssen keine Steuern zahlen, müssen sich keinen Stress wegen irgendeines Jobs machen und einkaufen gehen müssen sie auch nicht. Herrlich! Ja, manchmal (oft) bin ich auf das Leben meiner Katze ein klitzeklein wenig eifersüchtig. Wieso, möchte ich euch heute mit einem Schmunzeln erzählen und ich bin gespannt, in welchen Punkten ihr mit mir übereinstimmt.

katze eifersüchtig

Bin ich auf meine Katze eifersüchtig? Worte zum Schmunzeln mit Wahrheitsgehalt

“Die hat doch nen Schuss”, denken sich jetzt vielleicht einige. Aber ich persönlich empfinde das Leben einer Katze, die in einem geliebten und sicheren Umfeld lebt, schon ziemlich schön!

Anders sieht es natürlich bei Katzen aus, denen es in ihrem Zuhause nicht gut geht. Die vielleicht Gewalt durch ihre Halter erfahren, die schlechtes oder zu wenig Futter bekommen und die vielleicht ohne Katzenpartner oder rührenden Menschenpartner durchs Leben gehen müssen…

Heute möchte ich mich aber auf die Vierbeiner konzentrieren, denen es gut geht. Zum Beispiel meinen dreien. Hach, ich glaube wirklich, meine Miezen sind ziemlich happy. So happy, dass ich manchmal gerne mit ihnen tauschen würde…

Welche Rosinen ich mir aus einem Katzenleben picken würde, möchte ich euch heute erzählen.

🐾 Kein Stress bei der Essenszubereitung

Eigentlich koche ich ziemlich gerne und laut meines Mannes auch gut. Aber im Moment hat mich eine große Kochunlust gepackt und ich muss mich schon ziemlich aufraffen, mich an den Herd zu stellen, Gemüse zu schnippeln und Co. Wie praktisch haben es da nur unsere lieben Miezen, oder? Ich glaube, sie wissen gar nicht, wie unheimlich toll das ist, wenn dir jemand täglich das Essen vor die Nase stellt.

Du stehst auf, bekommst dein Frühstück. Wenn es gut läuft, dann sogar noch von deinem Lieblingsmenschen. Wenn es besonders gut läuft, dann hat er sich für dich sogar richtig ins Zeug gelegt und tischt dir dein Lieblingsfutti auf. In Puschis Fall wäre das derzeit zum Beispiel Ente.

katze eifersüchtig

Für mich als Vegetarier wäre das nichts, aber ich freue mich schon über ein simples Croissant am Morgen. Und einen Kaffee. Ach, eigentlich wäre ich schon über eine fertige Tasse Kaffee am Morgen glücklich. Aber nein, ich stehe auf, umsorge die Katzen und dann muss ich mir auch noch selbst einen Kaffee machen. Stellt euch das mal vor! Selbst einen Kaffee machen! Aus Katzensicht ein Unding! Hach haben es die Miezen gut. Ja, keinen Stress bei der Nahrungs- und Flüssigkeitsaufnahme zu haben, wäre definitiv eine Rosine, die ich mir aus so einem Katzenleben picken würde.

🐾 Aufmerksamkeit, wann immer ich will

Damit dieser Punkt nicht falsch verstanden wird, muss ich zu erst erwähnen, dass mir mein Mann wundervolle Aufmerksamkeit schenkt. Da kann ich mich wirklich nicht beschweren, ja sogar glücklich schätzen. Er ist toll! Gehts mir schlecht, merkt er das sofort und trifft die Worte oder die Umarmung, die ich jetzt benötige.

Aber stellt euch das mal bei den Katzen vor. Betritt eine meiner drei Katzen den Raum, begrüße ich sie sofort. Lacht mich nicht aus, aber ich frage sie auch oft, wie es ihr geht Manchmal antworten sie mir, manchmal nicht. Ganz wie sie es wollen.

Katze eifersüchtig

Aber eigentlich geht es darum, dass sich (viele) Katzen die Aufmerksamkeit einfach nehmen, die sie wollen und wir Menschen sind glücklich, wenn wir sie ihnen schenken können.

Mal so ein paar Beispiele: deine Katze steht auf, wird meist noch im Bett bekuschelt. Deine Katze kommt zu dir, wird gestreichelt. Deine Katze geht in einen anderen Raum, wird verabschiedet. Deine Katze kommt wieder, wird wieder begrüßt und gestreichelt. Und so geht das den ganzen Tag! Den ganzen!

Abends, wenn ihr dann zum Beispiel auf der Couch liegt, dann kommt das Mäuschen wieder und lässt sich in den Schlaf kuscheln. Ich meine…. was ist das für ein Traumleben?

Und das tolle, wenn die Katze einmal null Bock auf Aufmerksamkeit hat, dann verkriecht sie sich in ihr Eckchen oder in den Kleiderschrank oder im Falle eines Freigängers unter den Lieblingsbusch und Miezi hat ihre Ruhe. Schon schön…. und damit komme ich direkt zum dritten Punkt.

🐾 Schlafen wann immer und wo man will

Seit Jahren sage ich, Katzen haben es so unheimlich gut! Die können sich mitten auf den Boden legen und einschlafen und keinen kümmert es. Ja es ist ganz normal oder sogar noch super niedlich! Mach du das mal als Mensch. Leg dich irgendwo auf den Boden. Alle würden dich dämlich ansehen.

Es ist jetzt nicht unbedingt so, dass ich mich ständig überall auf den Boden legen möchte, aber ich fände es cool, wenn ich es könnte, wenn ich wollte und mich keiner blöd dabei ansehen würde.

Außerdem habe ich auch manchmal das Verlangen, verregnete Tage einfach durch zu schlafen, wie es unsere Kätzchen machen. Niemand, der mir sagt, was ich noch alles tun muss, niemand (die innere Stimme), die mir aufträgt noch einkaufen und noch zur Bank zu gehen und niemand, der dich darauf hinweist, dass die Wohnung mal wieder geputzt werden sollte. Kein Wäsche aufhängen, keine Termine, kein Zwang.

Einfach nur schlafen, wann immer man will. Ja das fände ich manchmal ganz schön schön. Ja, das neide ich meinen Katzen…

Was sagst du dazu? Belächelst du meine Worte oder kannst auch du in dem ein oder anderen Punkt eine gewisse Wahrheit erkennen? Lasst es mich wissen
DU MÖCHTEST NICHTS MEHR VERPASSEN? DANN FOLGE UNS DOCH AUF INSTAGRAM, FACEBOOK, YOUTUBE UND PINTEREST.

Teile diesen Beitrag