Wenn es im Sommer heiß wird, sollten wir auch unbedingt an unsere Katze und deren Bedürfnisse denken. Ich habe euch meine 5 wichtigsten Punkte zusammengestellt, die wir beachten sollten, wenn es heiß ist.

katze Sommer

Die Katze im Sommer: 5 wichtige Tipps

Ja, wir haben gerade Anfang August und es ist wirklich verdammt heiß. Bei uns in Nürnberg waren gestern 37 Grad. Und auch wenn es meine Katzen lieben, wenn die Sonne scheint, so muss man bei solch heißen Temperaturen auch ein bisschen was beachten, dass es den Katzen gut geht.

Deshalb habe ich meine Top-Five zusammengestellt, die man bei seinen Katzen im Sommer beachten sollte.

✔ Ausreichend trinken

Das absolut wichtigste ist wohl, dass man gerade an heißen Tagen darauf achtet, dass die Katzen genug Flüssigkeit zu sich nehmen. Bei Flüssigkeit denkt man sofort an Wasser, dass die Katzen schlabbern, aber Katzen nehmen eigentlich den Großteil ihres Flüssigkeitsbedarfs mit dem Futter auf.

Also sollte man gerade an heißen Tagen, auf hochwertiges Nassfutter mit viel Feuchtigkeitsgehalt achten. Das Carny Single Protein Katzenfutter, dass ich euch kürzlich vorgestellt habe, wäre zum Beispiel eine gute Wahl.

Denkt außerdem daran, euren Katzen immer frisches Wasser zu Verfügung zu stellen. In diesem Blogbeitrag zeige ich euch ein paar Tipps, wie ihr eure Katzen zum Trinken animieren könnt. Vielleicht könnt ihr euch was abschauen und für eure Katzen verwenden.

Und falls den Katzen lieber nach etwas mehr “Geschmack” ist, ist vielleicht auch der Vitaldrink “Trinkfein” von Miamor eine gute Wahl. Ich habe den Drink für euch getestet, schaut gerne mal rein.

✔ Schattenplätze schaffen

Ihr wohnt in einer Dachgeschosswohnung? Da wird’s im Sommer bestimmt nicht nur euch, sondern auch eurer Katze warm. Wichtig ist aber, dass euren Katzen zu jeder Zeit ein kühler, schattiger Platz zur Verfügung steht, in dem sie sich wohl fühlen und nicht schwitzen (im übertragenen Sinne, Katzen schwitzen ja nicht).

Natürlich gilt das nicht nur für Dachgeschosswohnungen, sondern Wohnungen aller Art, für Häuser, Bungalows, Burgen und Schlösser. Und auch im Garten sollten eure Katzen stets Ecken haben, die schön kühl und schattig sind. Also bitte nicht alle Büsche und Bäume rausreißen, sondern für eure Katzen stehen lassen.

In der Wohnung sollte der Katze natürlich ebenso ein kühler Fleck zur Verfügung stehen, an dem sich die Katze wohl fühlt.

Wenn ihr Lust habt, könnt ihr euren Katzen auch schattige Plätze “bauen”. Ich habe meinem Puschi aus der alten Tür meines ehemaligen Kinderspielhäuschens eine kleine Höhle im Garten gebaut, in die er sich gerne zurück zieht, wenn es zu warm wird.

✔ Für Abkühlung sorgen

Ich habs ein bisschen weiter oben schon anklingen lassen, Katzen können nicht wirklich schwitzen. Wenn es dann so richtig warm ist, heizt ihr dichtes Fell noch zusätzlich ein.

Katzen haben dann einen Trick. Sie schlecken ihr Fell ab, befeuchten es so und dies kühlt sie wiederum runter.

Wir können sie dabei mit ein paar Tricks unterstützen. Indem wir ihr natürliches Verhalten nachahmen und sie mit einem Lappen oder unseren Händen befeuchten. Dazu einfach einen Lappen oder eure Hände nass machen und die Katzen damit feucht machen. Hier findet ihr alles zu diesem Tipp.

Unsere Freunde, die Fensterkatzen hatten auch eine tolle Idee zum Abkühlen. Sie haben sich das “Kältezelt” für Katzen ausgedacht. Schaut euch doch gerne mal an, wie das funktioniert Wir finden die Idee klasse!

Außerdem habe ich noch einen kleinen Tipps für euch, denn für Katzen gibt es super praktische Kühlmatten*, auf die sich die Katzen einfach legen können und dann runter kühlen. Ich habe sie noch nie selbst verwendet, weil sich meine Katzen nach außen in die Büsche verziehen, wenn es heiß wird. Aber ich habe schon öfter gehört, dass die Matte, gerade für Wohnungskatzen, super angenehm sein soll.

✔ Spielen nicht vergessen

Oh ja, ganz wichtig! Man denkt, es ist viel zu heiß zum Spielen, hat vielleicht selber gar keine Lust dazu vor lauter Hitze und ist der Meinung, die Katze möchte bestimmt auch nicht spielen. Aber weit gefehlt. Da die Katze aufgrund der Hitze eh schon den ganzen Tag nur rumliegt und versucht, nicht zu schmelzen, staut sich auch eine menge Energie an, die wieder raus muss.

Die Katze aber um 3 Uhr Nachmittags im Sommer zum Spielen zu animieren, ist keine gute Idee. Viiiiel zu warm!

Verlegt die Spielzeiten daher auf die kühleren Stunden des Tages. Also auf den Morgen und den späteren Abend. Ich spiele im Moment morgens und abends all zu gerne mit meinen Katzen mit einer langen Spielangel im Garten. Da ist es dann schon kühler und meine drei Mäuse haben große Freude, der Schnur hinterher zu rennen und ihr aufzulauern.

Sollte die Katze während des Spielens beginnen zu hecheln, dann legt eine Spielpause ein oder beendet das Spiel. Denn das Hecheln ist ein Zeichen dafür, dass es deiner Katze zu warm und zu anstrengend wird.

Warum Katzen hecheln erfahrt ihr übrigens in diesem Blogbeitrag.

✔ Vor Zecken schützen

Ich sage immer, ich liebe alle Tiere. Aber Zecken, oh nein, die gehören nicht dazu! Lästig, eklig, gemein, gefährlich!

Sommer Katze

Zecken sind Überträger des FSME und der Borreliose, die für uns Menschen sehr gefährlich werden können. Deshalb sollten wir uns vor Zecken nicht nur selbst schützen, sondern auch unsere Katzen. Dazu gehört vor allen Dingen bei Freigängerkatzen die ständige Kontrolle des Fells und der Haut nach Zecken. Ganz einfach geht das vor allem beim Schmusen und Streicheln.

Wie ihr eure Katzen im Sommer vor Zecken schützen, und wie ihr sie entfernen könnt, sollte doch mal eine zugebissen haben, erfahrt ihr hier. Ich habe euch alle nützlichen Tipps zusammengestellt.

Und? Kannst du alle 5 Punkte für euch abhaken? Spitze! Und wenn nicht, so konnte ich vielleicht den ein oder anderen Tipp weiter geben.

Wie sieht es bei euch aus? Leiden eure Katzen in der Hitze sehr oder geht das eigentlich?

Ich wünsche euch eine schönen Sommer!

Liebst, eure Annika


FOLGE UNS AUF INSTAGRAM, FACEBOOK, YOUTUBE UND PINTEREST.

*Bei einem mit Stern markierten Link handelt es sich um so genannte Amazon Affiliate Links. Wenn ihr auf diesen Link klicken solltet und das Produkt, dass sich dahinter verbirgt gut findet und es bestellt, bekomme ich eine kleine Provision dafür. Ich verlinke nur Dinge, die ich auch persönlich nützlich finde und/oder auch selbst verwende. Durch den Link möchte ich euch zudem langes Suchen im Netz ersparen. Und so fällt vielleicht noch der ein oder andere Groschen für ein Leckerli für meine Katzenbande ab. Für euch macht das gar keinen Unterschied.

Teile diesen Beitrag