Habt ihr Lust auf ein Katzenhaus-DIY für eure Katzen? Ich zeige euch ein DIY, bei dem ihr ziemlich einfach und auch schnell ein süßes Häuschen oder eine Katzenhöhle für eure Katzen basteln könnt.

Katzenhaus-diy

Ich habe unter anderem von unserem Umzug vor fast einem Jahr noch massenweise Kartons übrig. Also habe ich mir überlegt, was ich damit anstellen könnte. Überlegen musste ich nicht lange – bei einem Katzenhaushalt liegt das irgendwie auf der Hand. Schnell war meine Entscheidung gefällt, dass ich aus den Kartons (naja, aus 1,5 Kartons) ein Katzenhaus für meine Katzen basteln möchte. Und natürlich habe ich das DIY für euch festgehalten.

Das Katzenhaus-DIY ist für alle geeignet, deren Katzen Kartons lieben. Also so gut wie alle Vor allem aber ist das Katzenhaus eine tolle Höhle und ein Schlaf- und Rückzugsort für Katzen.

Außerdem handelt es sich bei diesem DIY mal wieder um Upcycling-Bastelei. Den Karton solltet ihr demnach schon zuhause haben und anstatt ihn wegzuwerfen, lassen wir mit diesem DIY etwas schönes, neues daraus entstehen, an dem unsere Katzen viel Freude haben.

Katzenhaus-DIY

Materialien

  • 1-2 Kartons
  • Schere oder Cuttermesser
  • Kleber oder Heißklebepistole
  • Doppelseitiges Klebeband
  • Bleistift (optional)
  • Stifte zum Verzieren (optional)

Zeitaufwand

Etwa eine halbe Stunde

Niedlichkeitsfaktor

Hoch

Kosten

Wenn man bereits alles zuhause hat, kostet das Katzenhaus-DIY nichts.

Katzenhaus-diy

Anleitung

    1. Entfernt jeglichen Schnickschnack von eurem Karton. Meist sind das die Reste der Paketklebebänder.
    2. Markiert euch dann mit einem Bleistift vorne einen Bogen, der als Öffnung für die Katzen dient.
    3. Seitlich markiert ihr euch ein Quadrat/Rechteck, das später ein Fenster wird.
    4. Nun widmen wir uns dem Giebel des Hauses. Dafür schneiden wir die schmaleren Deckelklappen des Karton im rechten Winkel spitz zu.
    5. Danach schneiden wir den Türbogen und das Fenster aus.
    6. Als nächstes tupfen wir etwas Kleber auf die schmalen Kanten der ausgeschnittenen Giebel-Deckelklappen.
    7. Im Anschluss drücken wir die langen Deckelklappen auf die Kanten mit dem Klebstoff. Jetzt kann man schon eine Hausform erkennen.
    8. Nun schnappen wir uns ein längeres und breiteres Stück Pappe/Karton und knicken es einmal mittig.
    9. Dann legen wir die Pappe auf den Giebel und markierten uns die Größe, die das Dach haben soll.
    10. Jetzt schneiden wir das Dach in die richtige Form. Am besten geht das mit einem Cuttermesser.
    11. Damit das Dach realitätsnah aussieht, kann man nun seitlich Rundungen schneiden, die Ziegeln darstellen sollen.
    12. Um das Dach zu befestigen bringen wir Doppelseitiges-Klebeband an die langen Deckelklappen des Kartons an und drücken das “Dach” an.
    13. Nun schneiden wir vier längliche Streifen aus der Pappe, die wir dann über das Fenster kleben. (Hier lässt sich später toll mit den Pfoten durchgreifen und spielen).
    14. Ein Dreieck in der Form des Giebels sorgt vorne für einen süßen Eyecatcher (und kann unschöne Drucke auf dem Karton überdecken).
    15. Wer Lust hat, kann das Häuschen jetzt noch nach Herzenslust bemalen.

Katzenhaus-DIY im Schnelldurchlauf

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Annika | I speak cat fluently (@katzekittenkater) am

Jetzt fehlt nur noch eine Decke als Unterlage, die ihr ins Katzenhaus legt. Et voila, fertig ist eine schöne Kuschelhöhle für die Katze, die nichts kostet und schnell und einfach geht.

Viel Spaß beim Basteln! Liebst, eure Annika

DU MÖCHTEST NICHTS MEHR VERPASSEN? DANN FOLGE UNS DOCH AUF INSTAGRAM, FACEBOOK, YOUTUBE UND PINTEREST.

Teile diesen Beitrag