Mobbing unter Katzen ist ein Thema, das mir immer wieder begegnet. Deshalb möchte ich euch heute zeigen, woran ihr erkennt, dass eine Katze gemobbt wird.

Mobbing unter Katzen

Mobbing unter Katzen sollte man wirklich nicht auf die leichte Schulter nehmen. Zwar gehören Kabbeleien unter Katzen zum normalen sozialverhalten der Katzen, doch viele tun sich schwer zu erkennen, ob der Streit noch normal ist oder etwas anderes dahinter steckt.

In einem früheren Blogpost habe ich schon einmal darüber berichtet, woran man erkennt, dass die Streitereien unter Katzen vielleicht etwas ernster sind. Heute möchte ich euch zeigen, woran ihr erkennen könnt, dass eure Katze von anderen Katzen gemobbt wird.

Anhaltspunkte für Mobbing unter Katzen

    • So süß Katzen auch sind, manchmal können sie auch ganz schön fies sein. Denn manchmal kann es vorkommen, dass Katzen absichtlich der Weg versperrt wird. Dies kann zum Beispiel der Weg zum Katzenklo sein, zur Fressstelle, in einen bestimmten Raum oder zum Beispiel der Weg hinaus durch die Katzenklappe. Wird einer Katze ständig der Weg durch eine andere Katze versperrt, so dass sie sich nicht mehr vorbei traut, kann man von Mobbing ausgehen.
    • Außerdem fällt es unter Mobbing, wenn eine Katze einer anderen ständig auflauert und diese überall hin verfolgt, obwohl sie sich eh schon zurück gezogen aufhält. Oft wird diese Katze in verschiedene Zimmer verfolgt und zum Abschluss auch attackiert.
    • Macht eine Katze ständig einen riesen Bogen um eine andere Katze, ist das ein Zeichen dafür, dass sie von dieser Katze gemobbt und angegriffen wird. Die gemobbt Katze geht der Mobberin/dem Mobber quasi schon wissend aus dem Weg.
    • Eine Katze zieht sich total zurück und wagt sich kaum noch die ganze Wohnung zu benutzen. Wenn sie läuft ist sie schreckhaft und läuft stets geduckt. Außerdem geht sie kaum noch alleine zur Katzentoilette oder zum Futternapf.
    • Dauern Katzenkämpfe und Streitereien unter Katzen über Wochen an, ist das ein Indiz dafür, dass eine Katze an der anderen einen Narren gefressen hat (im negativen Sinne).
    • Wenn ihr merkt, dass sich eine Katze selbst beim Schmusen und Streicheln mit euch nicht mehr entspannen kann, ständig auf der Hut ist und ihre Aufmerksamkeit nicht mehr euch gilt, dann sollte euch das zu denken geben. Oft ist der Grund hierfür, dass sie sich von einer anderen Katze gemobbt fühlt und sich nicht mehr entspannen kann.
  • Mobbing unter Katzen

    Folgen von Mobbing

    Die Folgen für Mobbing können für die gemobbt Katze ziemlich ernst sein. Zumal diese Katze folglich dauerhaft unter Stress leidet. Sie ist stets auf der Hut und kann sich kaum noch entspannen. Die Katze hat Probleme dabei, die normalsten Dinge wie Klogänge oder fressen durchzuführen.

    Wie ihr euch denken könnt, können die Auswirkungen von Mobbing sehr ernst sein. Folglich wird die Katze unter Umständen zu wenig fressen, sie wird unsauber, vereinsamt und kann depressiv werden.

    Wenn ihr also erkennt, dass eine Katze gemobbt wird, empfehle ich euch, professionellen Rat in Anspruch zu heben. Eine ausgebildete Verhaltenstherapeutin /Therapeut für Katzen kann euch in diesem Fall beratend zur Seite stehen. Idealerweise kann sie/er euch helfen, das Mobbing-Problem in den Griff zu kriegen.

    Ich hoffe, ich konnte beim Thema “Mobbing unter Katzen” etwas aufklären und euch helfen, ein Problem zu erkennen oder auszuschließen.

    Liebst, eure Annika

    DU MÖCHTEST NICHTS MEHR VERPASSEN? DANN FOLGE UNS DOCH AUF INSTAGRAM, FACEBOOK, YOUTUBE UND PINTEREST.

Teile diesen Beitrag