Heute habe ich mal was ganz anderes für euch. Und zwar ein Rezept. Ich möchte euch zeigen, wie ihr eine Hühnersuppe für Katzen ganz einfach selber kochen könnt. 

Hühnersuppe für Katzen

Meine kleine Italienerin Mammina liebt es, Suppen zu essen. Natürlich spezielle Suppen für Katzen. Sie ist begeisterte Soßenaufschlabberin!

Leider bin ich mit den meisten Angeboten für Katzensuppen nicht ganz zufrieden. Zu viele Nebenerzeugnisse stecken mit drin und zu vieles, was ein Katzenkörper gar nicht gebrauchen kann. Also habe ich entschieden, Mammina selbst eine Suppe zu kochen. Mit wenigen Zutaten, ohne Nebenerzeugnisse und mit Vitaminen.

Wir kochen eine Hühnersuppe für Katzen

Zutaten:

1 Suppenhuhn
1 Bio Möhre
Wasser

Und so geht’s:

Für die Hühnersuppe für Katzen benötigen wir ein Suppenhuhn. Ich habe bereits eines ohne Innereien gekauft, das erspart euch später ekliges Entfernen der Innereien. Solltet ihr eines mit haben, dann raus damit.

Das Suppenhuhn wird nun gründlich geputzt, in einen Topf gelegt und so viel Wasser eingelassen, bis das Suppenhuhn vollständig überdeckt ist.

Die Möhre schält ihr, schneidet sie in Stücke und gebt sie mit ins Wasser.

Schließlich kocht ihr das Suppenhuhn etwa 2-3 Stunden.

Anschließend nehmt ihr das Suppenhuhn aus dem Topf, lasst es etwas abkühlen und zupft dann schließlich das zarte Fleisch ab. Achtung: Knochen kommen nicht mit in die Suppe!

Falls ihr zu viel Hühnerbrühe habt, könnt ihr ein bisschen was abgießen. Ansonsten gebt ihr jetzt etwas von dem abgerupften Fleisch mit in die Brühe und püriert es zusammen mit den Möhren. Das bildet nun die Grundlage für eure Suppe.

Lasst alles gut abkühlen und serviert schließlich etwas pürierte Suppe garniert mit Huhn.

Meine Mammina hat es geliebt! Sie schlabberte erst etwas Suppe und hat sich dann ganz putzig mit der Pfote die einzelnen Huhn-Stücke vom Teller geklaut und genüsslich gegessen. Es war wundervoll ihr beim Genießen zuzusehen!

Nudeln & Co. sollten nicht mit in die Suppe wandern. Der Organismus der Katzen ist auf Kohlenhydrate nicht eingestellt.

Die Suppe könnt ihr anschließend ganz einfach einfrieren und heraus holen, wenn ihr sie (portionsweise) benötigt.

Suppe für Katzen Rezept

Tipp:

Die Hühnersuppe ist auch eine tolle Möglichkeit eurer Katze Schonkost anzubieten, sollte dies einmal nötig sein. Ihr könnt auch das gesamte gewonnene Fleisch mit pürieren. So wird die Suppe noch etwas verträglicher und dickflüssiger.

Und außerdem!

Mein trinkfauler Kater Puschi hat super viel von der Suppe aufgeschlabbert. Sie eignet sich also auch perfekt dafür, Katzen zur Flüssigkeitsaufnahme zu animieren.

—–

*Edit: Ich bin aus Tierschutzgründen Vegetarierin. Solltet ihr persönlich auch auf Fleisch verzichten, wird die Zubereitung für euch wahrscheinlich eine kleine Herausforderung. Für mich war es jedenfalls so. Katzen sind jedoch Fleischfresser und ich würde niemals wollen, dass sie darauf verzichten müssen…

DU MÖCHTEST NICHTS MEHR VERPASSEN? DANN FOLGE UNS DOCH AUF INSTAGRAM UND FACEBOOK!